Neuigkeiten

portfolio slider
CDU-Landtagsabgeordneter Nacke besucht Heilpädagogen der Katholischen Hochschule Münster

Was macht ein Landtagsabgeordneter eigentlich den ganzen Tag? Was haben Sie bisher erreicht und was sind Ihre politischen Ziele? Wie viel verdienen Sie? Diese und weitere Fragen hatten rund 60 Studierende der Katholischen Hochschule Münster aus dem Fachbereich Heilpädagogik gemeinsam mit ihrer Dozentin Dr. Alice Neuhäuser vorbereitet und im Rahmen einer Vorlesung an den Münsteraner CDU-Parlamentarier Stefan Nacke gerichtet. Im lockeren Dialog gab Nacke Auskunft über seinen Alltag als Parlamentarier, das Arbeitsklima im Landtag und die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen. (...)

portfolio slider
Amelsbürener Lady Carneval zu Besuch im Landtag

Zum diesjährigen Karnevalsempfang im Landtag hatte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke Verstärkung aus dem Münsteraner Süden eingeladen. Eine Abordnung der Amelsbürener AKG Emmerbachgeister feierte kräftig mit beim „Närrischen Landtag“ in Düsseldorf. Nacke führte seine Gäste durch Plenarsaal und Sitzungsräume und freute sich über einen Orden von Lady Carneval Carla I. Gemeinsam wurde anschließend mit den 111 Prinzenpaaren, Dreigestirnen und Tollitäten aus ganz Nordrhein-Westfalen in der Bürgerhalle des Landtags gefeiert. (...)

portfolio slider
Marienschülerin erlebt Politikeralltag

Eine Woche lang wurde der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke durch Maret Speemann, Schülerin des Mariengymnasiums in Münster, zu Sitzungen und Gesprächsterminen begleitet. Nach einer Studienwoche mit Einblick in die Fächer Politik- und Geschichtswissenschaften an der WWU hatte sie den Bezug zur Politik gesucht und sowohl die Arbeit im Düsseldorfer Landtag als auch im Wahlkreisbüro in Münster kennen gelernt. Mit ihren frischen Einschätzungen und interessierten Fragen war sie eine Bereicherung für den Büroalltag des Politikers und des gesamten Teams.

portfolio slider
NRW-Geschichte für die Menschen greifbar und erlebbar machen

„Wir wollen das Bewusstsein der Menschen in Nordrhein-Westfalen für die Landesgeschichte als Bestandteil einer Landesidentität stärken. Es ist das gemeinsame Ziel von Landtag und Landesregierung, das Geschichtsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger, ihr Verständnis für das politische, das gesellschaftliche und kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen parteipolitisch neutral und zugleich auf der Höhe der wissenschaftlichen Forschung zu fördern. Die nordrhein-westfälische Geschichte und Politik soll so verständlich und öffentlich wahrnehmbar werden. Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich darin wiedererkennen und offen für kontroverse Deutungen und Diskussionen sowie für die Vielfalt geschichtlicher Betrachtungsmöglichkeiten sein. (...)

portfolio slider
Stefan Nacke im Gespräch mit der Caritas

Echte Männer reden – unter diesem Motto möchte das Netzwerk Krisen- und Gewaltberatung für Männer und Jungen im Bistum Münster weiter daran arbeiten, dass Konfliktsituationen besprochen und im besten Fall frühzeitig verhindert werden. Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann und Dr. Bernhard Hülsken, Koordinator und Begleiter des Netzwerkes, erklärten den Unterschied zu anderen auf Männer spezialisierte Programme. In diesen sei häufig die Täterberatung fokussiert, das Netzwerk der Caritas hingegen setze auf Prävention. Denn ist ein Kreislauf aus Gewalt erst einmal begonnen, sei es eine große Herausforderung, aus diesem auszubrechen. Daher ist der Ansatz des Netzwerks ein wertvoller Additiv in der Beratungslandschaft. Jeder nie begonnene Kreislauf von Gewalt, ist der beste Schutz für das potenzielle Opfer, aber auch den potenziellen Täter. Vielen Dank für den Einblick in diese spannende und für unsere Gesellschaft sehr wichtige Thematik!

portfolio slider
CDU-Landtagsabgeordnete besuchen Westlotto

"Mehr als 27 Mrd. Euro wurden seit der Gründung von Westlotto für Wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt", erläuterte Andreas Kötter, Sprecher der Geschäftsführung der Westdeutschen Lotterie Gesellschaft mit Sitz in Münster den CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke. 40 Prozent der Spielerträge aus der staatlichen Lotterie fließen in gemeinnützige Bereiche, z.B. die Sportförderung, die Wohlfahrtspflege, Denkmal- sowie Naturschutz und in die Kulturförderung. Die beiden Münsteraner Parlamentarier sprachen mit der Westlotto-Geschäftsleitung über Bestrebungen der Branche zur Digitalisierung des Glücksspiels und über das derzeit diskutierte Konzessionsmodell für Sportwetten. Besonders wichtig waren beiden Abgeordneten die Maßnahmen zum Spieler- und insbesondere Jugendschutz; ebenso Fragen zur Funktionsweise der Glücksspielaufsicht. (...)

portfolio slider
Dr. Stefan Nacke besucht „Münsteraner Allianz gegen Krebs“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Nacke informierte sich bei einem Besuch der Krankenhausträgergesellschaft Alexianer Misericordia über die Arbeit der „Münsteraner Allianz gegen Krebs“ (MAgKs). „Die Gesundheitspolitik der neuen Landesregierung setzt besonders auf die Förderung von Strukturqualität. Das MAgKS ist hierfür ein gutes Beispiel“, so Nacke. Dieser Zusammenschluss der Tumorzentren des Clemenshospitals, der Raphaelsklinik und der Fachklinik Hornheide besteht seit rund fünf Jahren. Ziel dieser deutschlandweit ersten trägerübergreifenden Kooperation ist die verbesserte Behandlung von Patienten mit einer Krebserkrankung durch die intensive Kommunikation unterschiedlicher medizinischer Fachdisziplinen. „Ein Tumor macht nicht immer an den Grenzen eines Organs Halt sondern kann auf andere Bereiche des Körpers übergreifen. Dann ist das Fachwissen unterschiedlicher Krebsexperten gefragt“, erläutert Dr. Jan Groetzner, Leiter des onkologischen Zentrums MAgKs und Oberarzt des Clemenshospitals. (...)

portfolio slider
CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke besucht VHS Münster

Rund 3.000 Menschen besuchen wöchentlich die Kurse der Volkshochschule Münster. Mit einem breiten Kursangebot von 30-40 Veranstaltungen pro Tag und der hohen Nachfrage liegt Münster unter den TOP 10 der 131 Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen. Das erfuhr der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke bei einem Besuch von VHS-Leiterin Anna Ringbeck. 

Als Mitglied des Wissenschaftsausschusses im Landtag will sich Nacke künftig verstärkt um das Thema Weiterbildung kümmern: „Bezahlbare Bildung für alle ist seit rund 100 Jahren das Prinzip der Volkshochschulen. Ich unterstütze dieses Anliegen und werde in Düsseldorf an einer Neugestaltung des Weiterbildungsgesetzes mitarbeiten. Die Volkshochschule Münster ist ein wichtiger Partner im Weiterbildungssektor und im großen, qualitativ hochwertigen Angebot der zahlreichen Bildungsträger in unserer Stadt." (...)

 

Familienpolitiker trifft Märchenmacher?

Heute hatte ich das VergnügenWolfgang Hölker, den Chef des Coppenrath Verlags, zu treffen. In den Räumlichkeiten, in denen Hase Felix, Prinzessin Lillifee und viele andere kleine und große Kinderhelden ihr Zuhause haben, bin ich sehr gerne Gast gewesen. Wolfang Hölker ist überzeugter Westfale, gestaltet aktiv die Gesellschaft mit und sein Verlag prägt maßgeblich den Kreativkai der Stadt. Überhaupt steht der Coppenrath Verlag für viel münstersche Identität. Hölker sagt von sich selbst, er sei nicht Märchenmacher, sondern eher der Mutmacher für all die talentierten Schreiber und Gestalter. Macher ist er somit in jedem Fall und das tut der Stadt gut. Vielen Dank!

portfolio slider
CDU-Abgeordneter Stefan Nacke informiert sich über „Positives Erziehungsprogramm“ von Triple P:

Als Mitglied des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend war der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke eingeladen von der Triple P Deutschland GmbH, einer Gesellschaft mit dem Ziel der Stärkung elterlicher Erziehungskompetenz mit Sitz in Münster. Geschäftsführer Dr. Thomas Dirscherl stellte das „Positive Erziehungsprogramm“ von Triple P vor und wies darauf hin, dass das Programm in 25 Ländern verbreitet und von den Vereinten Nationen als weltweit am besten evaluiertes Elternprogramm ausgezeichnet sei. Der Familienpolitiker Nacke interessierte sich insbesondere für die Verknüpfung von Angeboten zur Stärkung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz in Familien. So z.B. für die Stärkung der Zusammenarbeit in kommunalen Netzwerken. (...)

Zum Anfang