Neuigkeiten

portfolio slider
CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke:

Münster soll im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes rund 11,6 Millionen Euro vom Bund erhalten. Dazu hat das Landeskabinett gestern einen entsprechenden Referentenentwurf des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zur Einleitung einer Verbändeanhörung verabschiedet. Dadurch soll das Geld schnell an die Stadt Münster weitergeleitet werden.

portfolio slider
Münsteraner CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke freut sich über Fördermittel:

Die Landesregierung hat die Zahlen für die Investitionsprogramme von Land und Bund zur Kinderbetreuungsfinanzierung bekannt gegeben. Dazu erklärt der Münsteraner Abgeordnete Stefan Nacke, Mitglied im Ausschuss für Kinder, Familie und Jugend des Landtags:

„Die Landesregierung löst ihr Versprechen gegenüber der kommunalen Familie ein, die Gelder für Investitionen in die Kinderbetreuung nach einem transparenten Verfahren zu verteilen. Die Jugendämter erhalten durch die Finanzierungszusagen einen großen finanziellen Spielraum. So wird in einer angespannten Finanzsituation bei der Kinderbetreuung Planungssicherheit für alle beteiligten Akteure geschaffen."

portfolio slider
Gut vernetzt in Nordrhein-Westfalen

Über Aufgaben, Finanzierung und aktuelle Kampagnen des Eine-Welt-Netzes informierte sich jetzt Stefan Nacke, CDU-Landtagsabgeordneter für Münster.

 

Er war der Einladung von Geschäftsführer Udo Schlüter und Vera Dittgen vom Eine-Welt-Netz gefolgt, die die Arbeit der Organisation vorstellten: Mehr als 2.800 Gruppen aus Nordrhein-Westfalen sind im eine-Welt-Netz registriert. Eine-Welt-Läden, Fairer Handel, Klimaschutz, Jugendarbeit, Migration uvm. – in all diesen Bereichen engagieren sich die Gruppen und Mitglieder. Das Netzwerk verbindet und unterstützt bei Aktivitäten und Fundraising.

Seit 1996 wird aus Landesmitteln ein Promotorenprogramm gefördert. Die Promotoren tragen entwicklungspolitisches Know-How in 16 Regionen des Landes und helfen den Engagierten vor Ort bei der Koordination von Projekten. (...)

 

portfolio slider
Wissenschaftsstaatssekretär Klaus Kaiser (CDU) in Münster:

Das Internationale Centrum für Begabtenforschung (icbf) der Universitäten Münster, Nijmegen und Osnabrück erhielt Besuch von Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Er wurde begleitet von den beiden CDU-Politikern Dr. Stefan Nacke und Prof. Dr. Thomas Sternberg.

Der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Christian Fischer stellte die Kernkompetenzen des Centrums vor:  Begabungsforschung, Begabtenförderung sowie Aus- und Weiterbildung. Mit seinen Kollegen Prof. Dr. Martin Bonsen (Dekan des Fachbereich 06), Heribert Woestmann (Vorstand der ICBF-Stiftung), sowie Dr. Katharina Steinberg (Schatzmeisterin der ICBF-Stiftung) warb er in diesem Kontext für einen weiterbildenden Masterstudiengang. (...)

portfolio slider
Münsters Wissenschaft hat hohen Stellenwert:

Welch hohen Stellenwert Münsters Wissenschaftslandschaft für die neue CDU-geführte Landesregierung hat, zeigt sich bereits jetzt: Einen seiner ersten Diensttermine absolvierte der neue Parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser MdL (CDU), auf Einladung von Thomas Sternberg, in Münster.

portfolio slider
CDU: Inklusion oder Förderschule – Eltern sollen frei wählen können

Für die beiden münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke ist der Schulunterricht für Kinder mit besonderem Förderbedarf eine der größten schulpolitischen Herausforderungen dieser Wahlperiode. „Die Diskussion über G8 oder G9 darf nicht den Blick auf die Situation der Familien mit Kindern verstellen, die beim Sprechen, Rechnen, Lesen oder Lernen oder beim Sich-Einfügen in Gruppen in der Schule besonders unterstützt werden müssen“, sagte Nacke. Rot-Grün habe die Inklusion an den Regelschulen übers Knie gebrochen und damit den Betroffenen einen Bärendienst erwiesen. (...)

portfolio slider
Stefan Nacke zu Gast beim CVJM Münster

Im Gespräch mit Geschäftsführer Stephan Degen hat Stefan Nacke sich über das Angebot des CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) informiert, der als Träger in Münster mehrere Kindertagesstätten, Familienhäuser für Flüchtlinge und Stadtteiltreffs für Kinder-, Jugend und Familienarbeit unterhält. Großes Thema war die Kita-Finanzierung, die wir als CDU gemeinsam mit der FDP wieder stabilisieren werden.

portfolio slider
Stefan Nacke hält seine erste Rede im Plenum des Landtags

In seiner ersten Rede vor dem Plenum des Landtags sprach der Münsteraner CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke in dieser Woche zur Demokratieförderung. In der Debatte betonte er, Demokraten benötigten Empathie, um sich in die Situation der jeweils anderen hineinzuversetzen. Sie benötigten außerdem die Fähigkeit zur Toleranz, bei der bis zu einem bestimmten Grade Nichtübereinstimmung zugunsten eines umfassenden Ganzen ausgehalten werden kann. Nicht zuletzt ginge es um Selbstbewusstsein und Mut, seine Meinungen auch gegen Anfechtungen zu vertreten und zu begründen.

portfolio slider
Münsteraner CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Nacke in Ausschüssen für Familie, Kultur und Wissenschaft

Düsseldorf. - Der Münsteraner Landtagsabgeordnete Stefan Nacke wird künftig als ordentliches Mitglied in drei Ausschüssen mitarbeiten: im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend, im Ausschuss für Kultur und Medien sowie im Wissenschaftsausschuss.
(...)

portfolio slider
Kolpingwerk in NRW trifft Personalentscheidungen

Paderborn. - Die Landesversammlung hat Dr. Stefan Nacke MdL einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Kolpingwerkes Landesverband NRW gewählt. Karl Schiewerling schied nach mehr ca. 30 Jahren aus dem  Landesvorstand, dessen Vorsitzender er über viele Jahre war, aus. Für eine weitere Amtszeit stand er nicht mehr zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, in einem Verband mit mehr als 90.000 Mitgliedern in NRW die Themen wie Familie und Bildung, die in unserer Gesellschaft wichtig sind, Verantwortung übernehmen zu dürfen“, so Nacke nach seiner Wahl. (...)

Zum Anfang